Unsere Infrastruktur für TTN/IoT Gruppen

Nach dem wir in den letzten Monaten unsere Infrastruktur aufgesetzt haben sind wir nun soweit das wir beginnen können weiteren IoT- bzw. TTN- Gruppen Zugang zu dieser zu gewähren.

So haben wir den Vorteil das eine große deutschsprachige Gemeinschaft entstehen kann die sich gegenseitig Unterstützt. Die Räder müssen nicht immer neu erfunden werden, man muss auch nicht immer in die selben Probleme laufen. Eine starke Gemeinschaft hat den Vorteil das man oft auf kurzen wegen Hilfe bekommen kann.

Unser Ziel ist es auch kleinen Gruppen oder Einzelkämpfern die Möglichkeit zu geben ihre Projekte vorzustellen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren so wie im Forum(2) oder der Matrix(4) eine eigene Community Kommunikation aufzubauen. Nicht jeder muss dafür ein eigenes Forum oder ein selbst gehostetes Wiki betreiben wenn man doch viel lieber an seinen Projekten coden und löten möchte. „Unsere Infrastruktur für TTN/IoT Gruppen“ weiterlesen

Wir haben nun ein Forum

Langsam wächst unsere Plattform.

Nach dem wir in den letzten Wochen unsere technische Plattform gebaut haben und nun mit einer InfluxDB, dem Mücke Server aus Ulm, einer MySQL Datenbank und der Visualisierung mittels Grafana eine recht ordentliche Plattform betreiben folgt jetzt unser Forum.

Das Forum soll die IoT Usergruppen im deutschsprachigen Raum zusammen bringen ohne sich extra eine eigene Plattform zu schaffen. Wir möchten euch diese von uns betriebene Plattform zur Verfügung stellen so das ihr euch vollständig um eure Projekte kümmern könnt.

Sprecht uns an um einen eigenen Community Bereich im Forum zu erhalten,
die Aufteilung des Community Bereichs könnt Ihr hier bei uns unter TTN Südschleswig einsehen.

Das Wiki ist schon jetzt für alle frei zugänglich. Helft mit dort das Nachschlagewerk für IoT im deutschsprachigen Raum zu erstellen.

Wir erarbeiten zur Zeit ein Konzept welches euch dann auch den Zugang zur technischen Plattform ermöglichen wird.

Unsere Infrastruktur ist aufgebaut

Nun ist ja schon einige Zeit vergangen und wir haben unsere Ersten Erfahrungen mit IoT und LoRaWAN gemacht.

Mittlerweile gibt es 3 aktive Gateways hier im Norden und zwei weitere Gateways sind auf dem Weg zu uns. Jetzt benötigten wir noch eine Möglichkeit unsere gewonnenen Daten zu sichern und anzuzeigen. Das sichern übernimmt eine InfluxDB die auf einem Server des Freifunk SL-FL läuft. Die Anzeige der Daten wird mittels der bei Freifunk SL-FL vorhandenen Grafana Installation erledigt.

Damit wir unsere Daten von den Nodes holen und diese dann aufbereiten sowie sichern können haben wir eine zentrale Node-Red Installation erstellt. Diese Node Red Installation dient dem Prototyping so wie der Schulung. Leider kann Node-Red zur Zeit noch keine sinnvolle Nutzerverwaltung,  somit müssen wir lokal entweder einen Raspberry PI oder einen Futro vorhalten der dann die entwickelten Anwendungen betreibt. Wir hoffen das dieses dann in der nächsten Node-Red Version nicht mehr notwendig sein wird.

Node Red ist unter https://node-red.iot-usergroup.de zu erreichen, der User zum schauen ist „viewer“ mit dem Passwort „betrachter

Die Daten können an die InfluxDB gesendet werden

Node mit Wetterdaten

Host: influx.iot-usergroup.de
Port: 8086
Database: ttndb
User: ttn
Passwort: slfl

Node mit Feinstaubdaten

Host: influx.iot-usergroup.de
Port: 8086
Database: feinstaub
User: ttn
Passwort: slfl

Auf dem nächsten Stammtisch werden wir uns über eine Nomenklatur einigen so das wir dann auch eine ordentliche Datenbasis schaffen können die geografische Daten beinhaltet und so einen Rückschluss ermöglicht wo diese Daten erfasst worden sind.

Die beiden Datenbanken sind nun aber schon mal nutzbar, eine Beschreibung der Node-Red Flows und die entsprechende Auswertung und Anzeige in Grafana folgt noch.