Bericht und Linkliste vom T³ am 08.06.2021

Am 08. Juni 2021 fand die erste Runde des TheThings TechTalk statt. Mit 49 Teilnehmern aus 5 Ländern war die Resonanz aus Sicht des Orga-Teams überwältigend. Danke!

Natürlich wollen wir uns darauf nicht ausruhen und versprechen hiermit, das es einen Folgetermin geben wird. Dieser wird nach den Sommerferien stattfinden, eine Umfrage zur Terminfindung werden wir wie gehabtrechtzeitig einstellen.

Die Themen, waren, der Entstehungsgeschichte der Runde geschuldet recht TTN-lastig, aber gefühlt hat sich in den reichlich 120 Minuten keiner der Teilnehmer gelangweilt.

Für die Zukunft wollen wir aber einen guten Mix aus IOT-Themen aus den Bereichen Freifunk, Amateurfunk, Maker-Space, Smart City-Initiativen, OK-Labs und TTN finden. Daher sind wir auch auf der Suche nach Themen-Scouts für diesen Termin.

Themen-Scout

Jeder, der sich in diesem Umfeld aktiv einbringt lernt regelmäßig neue spannende Ideen und Themen kennen. EInen Themen-Scout zeichnet an dieser Stelle aus, das er diese Themen nicht für sich behält sondern denjenigen, der sieses Thema vortragen könnte aktiv anspricht und, sofern die Bereitschaft für eine Präsentation des Themas zu einem T³-Termin besteht, dieses Thema in unser Themenbacklog einbringt.

Außerdem wird es mit diesen Themenscouts im Vorfeld einer Veranstaltung eine Abstimmung geben, bei der wir gemeinsam die konkreten Themen für die anstehende Session auswählen und damit die Agenda definieren.

Anmeldungen an ttt@grau-zone.de

Das Gastgeberkonzept

Wir haben T³ als Online-Session konzipiert – suchen aber dennoch für jeden Termin einen virtuellen Gastgeber. Dieser bekommt im Rahmen des Termins nach der Begrüßung den ersten Slot um sich seine Initiative, Aktivitäten und Ziele allen Teilnehmern vorzustellen.

Im Gegenzug unterstützt der Gastgeber die Moderation – ein fairer Deal? Zum ersten Termin war TTN Westsachsen der Gastgeber. Für die nächste Runde meldete sich sofort spontan TTN Rhein-Sieg als Gastgeber, für weitere Folgetermine ist der Job noch zu haben.

Bewerbungen dazu auch an ttt@grau-zone.de.

Warum machen wir das?

Nun, wenn wir selbst die Termine suchen und auswählen wird sich ein Schwerpunkt im Umfeld TTN nicht vermeiden lassen. Da wir aber einen Community- und themenübergreifenden Teilnehmerkreis und Themenauswahl wollen haben wir uns für dieses Vorgehen entschlossen.

An dieser Stelle – zu unserem ersten Termin war ein Teilnehmer welcher sich sehr intensiv mit Antennen auskannte und sein Wissen auch offen teilte. Genau das ist das Ziel dieser Termine – offen gemeinsam fachliche Themen besprechen und das vorhandene Wissen dazu teilen. Wir könnten uns sehr gut vorstellen, dieser Person zum nächsten Termin einen Slot zum Thema „Antennen – does& dont’s“ einzuräumen. Das Thema Antennen wird von Vielen als „von Gott gegeben“ genutzt, die Potentiale dieses Bereiches sind aber wirklich spannend. Also – bitte melden falls die Bereitschaft für einen Vortrag besteht.

Wo finde ich nun die Folien des ersten Termins?

Ganz einfach, genau jetzt und hier!

Folie des Abends

  1. Multiplexer zum Einsatz auf Gateways – Felix Wolf, Apha-Omega Hamburg & TTN Heiligenstadt
  2. Neuigkeiten zum ATTNo.de – Stefan Brand, TTN Leipzig
  3. LoRaWAN zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr – Timo Umstädter, TTN Wiesbaden
  4. LoRa-Pager – Uwe Bastian, Baden Baden
  5. LoRa und Pycom – Rafael Römhild, TTN Main-Kinzig-Kreis

Zu guter letzt noch eine Frage, die wir uns (leider erst) ganz kurz vor dem ersten Termin stellten – da war es einfach zu knapp für eine Umsetzung.

Sollen wir die Fachthemen aufzeichnen und hier als Video verlinken?

Die Frage ist verlinkt, ihr könnt über diesen Link auf unserer NextCloud abstimmen. Ihr könnt aber Eure Meinung ausch gern hier in den Kommentaren hinterlassen, das letzte Wort dazu hat aber immer der Referent, unabhängig vom Ausgang dieser Umfrage.

Solltet Ihr weitere Hinweise, Vorschläge oder Wünsche haben – etwa mehr Zeit für Diskussionen, so könnt Ihr uns das auch über die Kommentare mitteilen. Wir sammeln gerade erste Erfahrungen für eine richtige Aufteilung des Zeitbudgets zwischen Inhaltsvermittlung und Diskussion.

Flyer über TheThingsNetwork

Auf Grund zahlreicher Anfragen zu TTN und LoRa haben verschiedenste Communities in Deutschland unterschiedlioche Flyer erstelle. Wir haben diese nun zusammengefasst.

Dieser Flyer steht auf Anfrage als MicrosoftPublisher-Datei anpassbar zur Verfügung und kann an die jeweilige COM angepasst werden.

Hier der Link.
Wenn Ihr das Dokument im Adobe als Broschüre druckt erhaltet Ihr ein Faltblatt A4 quer.

Ihr möchtet gern das Publisher-File? Einfach anfragen, wir teilen es gern.

Vielen Dank an TTN Berlin und TTN Kreis Bergstraße für das Beitragen einzelner Abschnitte.

Node-RED und die Meta Daten der Nodes

Wir haben nun schon die Nucleon Wetter Nodes in einem Node-RED Flow, so das diese ihre Wetter Daten in die InfluxDB senden. Jeder Node liefert aber auch noch eine Handvoll Meta Daten über den Standort und interessante Daten zur Übertragung. Diese Daten wollen wir natürlich auch aufbereiten und zur Anzeige bringen.

Übersicht des vollständigen Flows mit Meta Daten

Der oben gezeigte Node-RED Flow ist das Ziel dieses Beitrags. Wir werden auch hier jeden Node besprechen so das am Ende ein Nachbau in der eigenen Node-RED Instanz möglich wird.

„Node-RED und die Meta Daten der Nodes“ weiterlesen

Node-RED und der Wetter-Flow für den BaseNode

Wir haben im Artikel Node-RED zur Verarbeitung der TTN Daten unsere Node-RED Umgebung eingerichtet, jetzt werden wir die ersten Schritte gehen um aus dem The Things Network (TTN) die ersten Daten abzuholen.

Grundlegende Funktionsweise

Node-RED arbeitet mit grafischen Ablaufplänen den sogenannten Flows. In diesen Flows werden diverse Nodes eingesetzt die unterschiedliche Funktionen beinhalten. Im folgenden werde ich die verwendeten Nodes vorstellen.

Die verwendeten Nodes in Node-RED

Der Wetter Flow in der Übersicht
„Node-RED und der Wetter-Flow für den BaseNode“ weiterlesen

Wettermonster eine Anleitung für die eigene Wetterstation

Einfach, Günstig, Gut…

…das ist die Idee hinter Wettermonster. Jeder Interessierte soll die Möglichkeit bekommen, selbst eine Wetterstation zu betreiben.

So wirbt Wettermonster auf ihrer Seite und hält das Versprechen auch ein.

Jan Dopheide hat im Rahmen einer Jugend-forscht-AG an seiner Schule und des Wettbewerbs Schüler experimentieren eine Wetterstation gebaut und im Nachgang dann die Webseite aufgebaut in der sehr gut erklärt wird wie man zu einer eigenen Wetterstation kommt.

Wir haben uns im Verein Nucleon e.V. nun zum Ziel gesetzt diese Wetterstation zu einer autonom arbeitenden LoRaWAN Wetterstation auszubauen. Das interessante an der Seite ist das neben dem Tutorial auch eine Karte mit den Stationen aufgebaut wurde an die man dann seine Daten senden kann. Da der verwendete MCU seine Daten aber mittels WLAN an die Seite sendet haben wir eine kleine Schnittstelle bauen müssen um die Daten unserer Stationen über LoRaWAN, dem The Things Network und Node-RED dann auch zu Wettermonster senden können.

Dieses werden wir hier nun näher beschreiben.

„Wettermonster eine Anleitung für die eigene Wetterstation“ weiterlesen

TTN Sensor Daten an openSenseMap.org versenden

Nach dem mein Mini Node nun schon gut 3 Monate ohne Probleme seine Messdaten über das TTN (TheThingsNetwork) an unsere Datenbank versendet war es an der Zeit diese Daten auch auf die openSenseMap zu bringen.

Die openSenseMap ist eine offene Plattform um dort unterschiedliche Sensoren auf einer Karze anzeigen zu lassen. Diese Karte ist als Visualisierungspattform für die openSenseBox entstanden und kann von jedem mit Daten versorgt werden. So entsteht ein dichtes Sensoren-Netzwerk welches von Bildungseinrichtungen und Privatpersonen betrieben wird. „TTN Sensor Daten an openSenseMap.org versenden“ weiterlesen